Donnerstag, 20. November 2014

M.A.C – Viva Glam Rihanna II

Hallo ihr Lieben,

heute werde ich euch endlich mal meinen neusten Lippenstift zeigen. Rihanna II von M.A.C habe ich jetzt schon einen guten Monat und seitdem hart getragen. Ich hätte nie gedacht, dass mir so eine Farbe stehen würde, doch insgeheim hab ich es seit dem Release gehofft (siehe dieser Post zum warmen Geschwisterchen Oh, oh, oh, der vom Grundgedanken ähnlich ist).


Ich ging also bei M.A.C rein und war fest entschlossen, mir Rihanna II anzusehen. Die Maccine war erst auch ein bisschen skeptisch und meinte, dass probieren ja mal nix kostet, aber sie nicht genau weiß. Ging mir genauso. Sie umrahmte meine Lippen dann erstmal mit einem bräunlichen Lipliner, den ich aber nicht gekauft hab. Ich bevorzuge da meine eigens kreierte Mischung aus einem grauen Augenbrauenstift und einem rosanen Lipliner. Aber dazu mehr. Rihanna II kam auf die Lippen und ich war gleich begeistert. Sah soooo toll aus! Die Maccine war auch geflasht, rief gleich ihre Kollegin und das Benebabe von Counter nebenan...ich hab mich so schminkifame gefühlt :D Alle drei fanden den Lippenstift höchst schön und rieten mir, ihn zu nehmen. Das passende Gloss probierte ich auch gleich aus und was soll ich sagen...musste auch mit. Wenn schon suchten, dann richtig. 


Die Optik der beiden Produkte finde ich traumschön. Das rot-satinierte Design sieht sehr edel aus und fässt sich auch toll an. Samtig und weich. Die Viva-Glam-Reihe ist immer so gestaltet. Desweiteren findet man die Unterschrift des jeweiligen Testimonials, hier also von Rihanna, auf der Hülle des Lipglosses und innen auf der Hülse des Lippenstiftes. Der Lippenstift kostet 19,50 € und den Lipgloss bekommt ihr für 17,50 €. Der Erlös beider Produkte geht der Aids-Foundation von M.A.C zu Gute.


So sieht das gute Stück dann aus *_* Beschrieben wird Rihanna II als "cool mauve with red frost". Dieser Beschreibung kann ich nur zustimmen, auch wenn ihm natürlich gräuliche Untertöne nicht abzusprechen sind. Das passende Gloss ist klar mit pinken, holografischen Schimmerpartikeln.


Hier seht ihr links den Lippenstift und rechts das Gloss geswatcht. Leider ist das Licht mittlerweile schon extrem mies und ich krieg um 16 Uhr, wenn ich daheim bin, kaum noch gescheite Bilder hin. Man kann des wunderschönen metallischen Schimmer des Lippenstiftes eh fast nicht einfangen. Das Gloss ist aber gut getroffen.



Übereinander sehen die beiden Rihanna II - Produkte so aus. Der Lippenstift wirkt bräunlicher und weniger kühl, das Gloss wärmt ihn etwas auf und schimmert schön. Auf meinen Lippen kommen beide zusammen aber kühl, metallisch und schon ziemlich mauve-grau heraus.



Hier seht ihr nur den Lippenstift Rihanna II. Ich wollte ihn euch in seiner vollen Pracht zeigen. Die Lippenkontur aus grau plus rosa wirkt recht harmonisch, auf der Nahaufnahme gesehen aber etwas harsch. Ich verblende die Kontur mittlerweile immer noch etwas, so sieht sie weicher und weniger linear aus. 

Das Tragegefühl des Lippenstiftes ist prima. Ich mag, dass er weich ist, irgendwie ein pflegendes Gefühl hinterlässt und dabei nicht austrocknet. Die Haltbarkeit ist mit 3 bis 4 Stunden ohne Essen ebenfalls toll. Mit Gloss drüber verringert sich die Haltbarkeit etwas, die Optik ist aber hübscher und das Tragegefühl noch weicher. 

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Rihanna II – Duo. Ich habe lang hin- und herüberlegt und war dann mega froh, mit beide Lippenprodukte doch gekauft zu haben. Ich liebe die Farben und trage sie fast jeden Abend, wenn ich etwas unternehme. Für die Schule ist der Lippenstift mir etwas zu dunkel, aber im Alltag abseits der Arbeit hab ich ihn auch oft drauf. 

Beide Produkte kann ich qualitativ natürlich nur empfehlen, aber auch davon ab sollte so eine tolle Farbe nicht zu unbeachtet bleiben. Wenn ihr ein klitzekleines Bisschen Interesse an besonderes Lippenfarben habt, ist das der Lippenstift und Gloss für euch :) Wie gefällt euch Viva Glam Rihanna II?

Liebst, eure Wiebke

Sonntag, 16. November 2014

Sally Hansen – "Shell we dance?" & Jelly Sandwich Mani

Hallo ihr Lieben.

Ich möchte euch heute einen ganz untypischen Lack für mich zeigen. Er liegt eigentlich mit seinem sheeren Finish, durch das man meine hässliche Nagel-Nagelweiß-Relation sehen kann, sowas von außerhalb meiner Comfortzone. Ich hab ihn aber doch gekauft, da ich so super gern man eine Jelly Sandwich Maniküre machen wollte. Und dafür ist ein semi-sheerer Lack echt unerlässlich.


Shell we dance? von Sally Hansen entstammt der normalen Salon Manicure Reihe. Ihr findet diese Lacke in manchen Filialen von DM, Rossmann und bei Müller. Ich habe meinen aus dem DM, wo es ihn in einem Doppelpack mit anderen, farbigen Lacken zum Preis eines Lacks gab. Gekostet hat er so mit einem zweiten Lack 8,95 €, generell kostet ein Lack so viel- Sally Hansen ist damit preislich bei Essie, Artdeco und Isadora verortet. Die Optik der Flaschen gefällt mir aber gar nicht gut, zu verspielt.


Hier seht ihr vier Schichten Shell we dance?. Wie gesagt, so sheere Lacke gefallen mir an mir eigentlich gar nicht und eine Schicht war definitiv zu unverzeihend. Da sah man jeder Verfärbung, jede kleine Rille...gnarf so geil gepflegt sind meine Nägel einfach nicht. Mein Nagelweiß wird auch nicht schöner...aber mehrere Schichten des Lacks sind doch irgendwie edel und wirken ganz schön erwachsen. Ich habe Shell we dance? mittlerweile sogar schon drei mal getragen. Die Haltbarkeit ist top, da kleine Minitipwear ewig nicht auffällt. Ich hab den Lack immer so 5 bis 6 Tage getragen. Gut für den Urlaub oder stressige Arbeitsphasen :)

Der eigentliche Grund für den Kauf war ja aber wie gesagt die Möglichkeit der Jelly Sandwich Mani. Zur kleinen Information - diese besteht aus einem (meist zarten) farbigen Grundlack, der mit Glitzertopper überlackiert wird. Um diesen dann abzuschwächen und die Optik von vielen zarten Schichten Glitzer unter einer semitransparenten "Gel"-Schicht zu erzielen, wird ein halbdurchsichtiger Nudelack wie Shell we dance? lackiert. Das ganze sieht dann so aus:



Ich habe hier zwei Schichten Essie Fiji, eine Schicht L'Oréal Sequin Explosive und anschließend eine Schicht Shell we dance? lackiert. Dann noch Topcoat drüber. Diese 5 Schichten haben logischerweise nicht ganz so lange gehalten, sahen aber sehr mehrdimensional und irgendwie nach Süßigkeiten aus. Hat mir sehr gut gefallen! 

Der Kauf von Shell we dance? hat sich für mich dann doch gelohnt. Ich benutze ihn sehr gern, um Glitzertopper abzuschwächen oder auch als Basis für vollgepackte Topcoats, die eine ruhige Grundfarbe benötigen. Wie gefallen euch halbtransparente Lacke? Und was sagt ihr zu Jelly Mani?

Liebst, eure Wiebke

Samstag, 8. November 2014

[Tag] Starting over – das kauf ich sofort nach!

Hallo ihr Lieben.

Steffi von Talasia hat mich auf meinen Wunsch hin mit dem Starting Over – Tag getaggt. Hier findet ihr ihren Post. Es geht darum, welche 10 Produkte man sofort nachkaufen würde, wenn ALLE Kosmetik weg wäre...so schwierig! Ich würde natürlich gern sehr viele Dinge sofort nachkaufen, aber das geht in dem Tag nicht. 

Ich musste relativ viel grübeln und habe mich schließlich einige Zeit selbst beobachtet. So kristallisierten sich dann schnell 10 Dinge heraus, zu denen ich immer wieder greife, wenn ich nicht weiß, was ich nehmen soll oder unentschlossen bin. Nicht alle zehn Produkte würde ich exakt gleich (also GENAU DEN Concealer etc.) nachkaufen, aber ich könnte auf sie als Produktkategorie nicht verzichten.


Das sieht relativ langweilig aus. Ich habe erst überlegt, eine Lidschattenpalette hinzuzufügen, aber Lidschatten wäre für mich erstmal nicht sooo essentiell. Den würde ich mir dann später kaufen, wenn alles weg wär ^_^


Für die Grundierung benötige ich vier Produkte. Als erstes würde ich mir einen neuen Concealer kaufen. Das muss nicht zwingend der hier (Le Correcteur von L'Oréal) sein, sondern einfach ein heller, gut deckender. Der hier ist gut, aber der Maybelline Fit Me! ist mir noch lieber. Danach kommt die Maybelline Dream BB in Hell zum Einsatz. Diese würde ich auch genau so wieder kaufen, ich liebe sie einfach! Zum Abschluss muss ich mich immer abpudern, daher müssten das M.A.C Mineralize Skin Finish Natural in Light Plus und der prima dazu passende Real Techniques Powder Brush wieder besorgt werden. In beide Produkte in Kombination bin ich extrem verliebt und müsste sie wieder haben.


Weiter geht es mit den Augen. Da müssten es nicht zwingend diese Produkte hier sein. Der Manhattan X-Act Eyeliner in Paint it Black ist schon viele Jahre mein Begleiter. Vor Kurzem hab ich aber auch mal aus der Not heraus einen anderen schwarzen Kajal kaufen und der ging auch. Also ein schwarzer Kajal muss sein. Dazu dann noch ein schwarzer Eyeliner (Ich konnte hier keinen Gelliner nehmen, da ich dann einen Pinsel gebraucht hätte...aber ihr wisst ja, nur 10 Produkte. Menno...) und eine wasserfeste Mascara – schon bin ich alltags-, ausgehfertig und zufrieden.


Zum Abschluss muss noch etwas Farbe ins Gesicht. Der Real Techniques Blush Brush wäre dabei essentiell für mich, ich kann gar nicht mehr ohne ihn. Ein top Pinsel für jedes Rouge! Blush und ein schlichter Lippenstift sind ebenso meine täglichen Begleiter. Ich habe hier stellvertretend Cherié Bow von Dior und Douceur von Nars abgelichtet. Die beiden liebe ich schon extrem, aber es könnten auch ruhig zwei andere dezente Produkte sein...Coral oder Suede von Sleek, Clinique Bountiful Blush, M.A.C Cream in your Coffee...ihr seht das Muster. Hauptsache gut zu kombinieren und damit ein Grundstein der Mini-Schminkausstattung bei mir.

Welche Produkte würdet ihr euch sofort nachkaufen, wenn alle eure Kosmetik weg wäre? Um was würdet ihr besonders trauern, weil es limitiert war? Und auf was könntet ihr getrost verzichten?

Liebst, eure Wiebke